Artikel

Trotz dokumentierter Tierqual: Mildes Urteil für AMA-Skandalbauer

Der Fall hatte bundesweit für Aufregung gesorgt und eine politische Debatte angestoßen - die Folgen für den Landwirt sind hingegen überschaubar.

9/24/2022
  • Landwirtschaft
  • Österreich
  • Tiere
Trotz dokumentierter Tierqual: Mildes Urteil für AMA-Skandalbauer

Der Fall hatte Anfang April für große Aufregung in ganz Österreich gesorgt, der VGT hatte erbärmliche Zustände in einem Schweinestall in Kärnten aufgedeckt. Die auf Vollspaltenböden gehaltenen rund 300 Schweine waren teils schwer erkrankt, nachweislich nicht oder unzureichend medizinisch versorgt und daher von Schmerzen geplagt. Besonders für Aufregung sorgte, dass der Bauer damals noch unter dem AMA-Gütesiegel produzierte.

Eine bundesweite Debatte über die Qualität der heimischen Schweinemast entbrannte, in weiterer Folge wurde auch von der Politik angekündigt, dass es zu gesetzlichen Verschärfungen kommen werde. Und tatsächlich haben Fälle wie dieser, zusammen mit dem erfolgreichen Tierschutzvolksbegehren, dass das als Kernforderung enthielt, zu einem künftigen Verbot der Vollspaltenböden in Österreich geführt.

Doch auch für den Landwirt selbst hatte der Fall nun ein Nachspiel vor Gericht. Dort gab er sich geständig, sprach von Überforderung. Auf Tierhaltung möchte er künftig dennoch nicht verzichten, lediglich die Anzahl der gehaltenen Tiere verringern. Das Gericht scheint keinen Grund für ein Tierhalteverbot oder die Ausschöpfung des Strafrahmens zu sehen, stattdessen wurde eine Geldstrafe in Höhe von rund 6.000 Euro verhängt.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.