Reportage

Nestlé offengelegt: Wie ein Konzern mit 2.000 Marken die Welt zerstört

Der größte Nahrungsmittelkonzern der Welt vertreibt unter 2.000 Marken seine Produkte in 200 Ländern - und steht seit Jahren heftig unter Kritik.

12/7/2021
  • Ernährung
  • Österreich
  • Gesundheit
  • Schweiz
  • Umwelt
  • Deutschland
  • International
Nestlé offengelegt: Wie ein Konzern mit 2.000 Marken die Welt zerstört
Oxfam

Es ist DER globale Großkonzern im Bereich der Nahrungsmittel, der nicht umsonst von manchen auch „Welternährer“ genannt wird. Andere finden weniger schmeichelhafte Beinamen für ihn. In fast 200 Ländern vertreibt er über 2.000 Marken und deckt dabei so gut wie jeden Lebensmittelbereich ab. Die Rede ist vom weltgrößten Nahrungsmittelkonzern Nestlé, dessen Hauptsitz sich nach wie vor in der kleinen Schweiz befindet.

Hinter seinem vielfältigen Angebot, den bunten Verpackungen und der preisgekrönten Werbung, stecken jedoch Vorwürfe wegen großer Missstände: Ungesunde Lebensmittel und Babyprodukte, exzessive Palmöl-Nutzung auf Kosten des Regenwaldes, eine Plastikflut aus nicht wiederverwertbaren Flaschen sowie Trinkwasserraub. Nicht zuletzt stehen auch Profitmaximierung durch die Ausbeutung von Arbeitern und sogar Kindern im Raum.

Lesen Sie jetzt die gesamte umfangreiche Recherche zu Nestlé exklusiv bei oekoreich:

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories.

Mehr erfahren
Bereits oekoreich+ Abonnent*in?

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.