Ferrero offengelegt: Die bitteren Abgründe des Süßwaren-Konzerns

      Hinter der mit Kindergesichtern geschmückten Werbefassade von Ferrero stecken zahlreiche Abgründe. Von Ausbeutung, Zerstörung und Profiten - ein Exklusivdossier.

      10/19/2021
      • Ernährung
      • International
      Ferrero offengelegt: Die bitteren Abgründe des Süßwaren-Konzerns

      Will man einen Blick hinter die mit Kindergesichtern geschmückte Werbefassade von Ferrero werfen, dann heißt es sich gut zu wappnen. Denn danach könnte einem der Appetit auf die Zuckerbomben des berühmten italienischen Süßwarenkonzerns vergehen. Will man sich kritisch mit dem Nutella-Produzenten auseinandersetzen und nicht nur die vielen Marketingbotschaften rezitieren, weiß man zunächst gar nicht, mit welchen der unzähligen bereits dokumentierten Missstände man sich zuerst beschäftigten soll.

      Unweigerlich wird man bei der Recherche zu Ferrero mit Kinderarbeit, dubiosen Konstruktionen zur Vermeidung von Steuern, mit grober Umweltzerstörung, krebserregenden Pestiziden, der Abholzung von Regenwäldern, künstlichen und gesundheitsschädlichen Zutaten, Alkohol in Süßwaren und falschen Herkunftsbezeichnungen konfrontiert. Dieses Dossier der Bürger*innen-Initiative für ein Lieferkettengesetz soll helfen die bitteren Abgründe des Schoko-Konzerns besser einordnen zu können.

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories.

      Mehr erfahren
      Bereits oekoreich+ Abonnent*in?

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.