Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

Hunderte Tote: Gewaltiger Sturm zieht Spur der Verwüstung

Es dürfte einer der schwersten Stürme sein, der jemals die südliche Hemisphäre heimgesucht hat.

3/15/2023
  • Klima
  • International
  • Umwelt
Hunderte Tote: Gewaltiger Sturm zieht Spur der Verwüstung

Es dürfte einer der schwersten Stürme sein, der jemals die südliche Hemisphäre heimgesucht hat – ganz konkret die drei Länder Afrikas, die am stärksten davon betroffen sind. Das sind Mosambik, Madagaskar und vor allem Malawi, das besonders stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Mindestens 260 Menschen sind nach aktuellen Meldungen ums Leben gekommen, die Zahl der Toten dürfte aber in den kommenden Tagen noch massiv steigen. Hunderte Menschen sind nach wie vor vermisst, mindestens 20.000 sind obdachlos. Auch in anderen Ländern kam es zu Todesfällen in Folge des Zyklons. Unwetter sind um diese Jahreszeit in der Region nicht ungewöhnlich, die Heftigkeit des Sturms hat jedoch alle überrascht.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.