Artikel

Blutige Tradition: Erneut Menschen bei Stierläufen in Spanien gestorben

Es ist eine hoch umstrittene Tradition, die vor allem in Spanien seit hunderten Jahren praktiziert wird.

7/24/2022
  • Artenvielfalt
  • International
  • Tiere
Blutige Tradition: Erneut Menschen bei Stierläufen in Spanien gestorben

Es ist eine hoch umstrittene Tradition, die vor allem in Spanien seit hunderten Jahren praktiziert wird: Der sogenannte „Stierlauf“. Dabei werden Stiere über Plätze und durch Straßen gehetzt, in denen künstlich Barrieren aufgebaut wurden. Menschen können dabei vor oder hinter den Stieren mitlaufen und machen sich einen Spaß daraus, die Tiere in Panik zu versetzen.

Am Ende steht ein blutiger Stierkampf in einer Arena, bei dem die Tiere nach großem Stress vor Publikum getötet werden. Allen Protesten von tierfreundlichen Menschen zum Trotz hält Spanien an der Tradition fest, auch wenn immer wieder Personen dabei ums Leben kommen. So sind kürzlich wieder drei Menschen gestorben, sie wurden entweder von Hörner aufgespießt oder von den Tieren niedergetrampelt.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.