Artikel

Begeisterung: König Charles III verbietet Stopfleber in königlichen Residenzen

Mit einer persönlichen Anordnung sorgt der neue britische Monarch für Begeisterung.

11/21/2022
  • Tiere
  • Ernährung
  • International
Begeisterung: König Charles III verbietet Stopfleber in königlichen Residenzen

Als Umweltschützer hat er sich in den vergangenen Jahrzehnten einen Namen gemacht, mit mehreren Organisationen hat er sich aktiv für den Schutz von Natur und Tieren eingesetzt. König Charles III möchte diesen Weg offenbar auch als neuer britischer Monarch fortsetzen und hat dies kürzlich mit einer klaren Positionierung kundgetan. Auf sein Geheiß hin gibt es in den königlichen Residenzen künftig keine „Foie Gras“ mehr. Die auf grausamste Weise produzierte Stopfleber von Gänsen darf damit nicht mehr auf den Tellern landen.

Ihre Produktion ist, wie auch in Österreich, zwar in Großbritannien bereits verboten. Doch wie in vielen europäischen Ländern wird die bei manchen Menschen als „Delikatesse“ bekannte Speise nach wie vor ins Vereinte Königreich importiert. Insbesondere um die Weihnachtszeit wird sie verspeist, am meisten allerdings im Kernland der krankhaft vergrößerten Tierleber, in Frankreich. Auch Ungarn und Polen sind als wichtige Produktionsländern aktiv, ein EU-weites Verbot ist bislang an ihrem Veto gescheitert.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.