Artikel

Wo Lebensmittel-Verschwendung von Unternehmen jetzt unter Strafe gestellt wird

Es ist ein bahnbrechendes Gesetzesvorhaben, das kürzlich in Spanien auf den Weg gebracht wurde.

8/1/2022
  • International
  • Landwirtschaft
  • Ernährung
Wo Lebensmittel-Verschwendung von Unternehmen jetzt unter Strafe gestellt wird

Es ist ein bahnbrechendes Gesetzesvorhaben, das kürzlich in Spanien auf den Weg gebracht wurde. Geht es nach der sozialistischen Regierung von Pedro Sánchez, dann wird die vermeidbare Verschwendung von Lebensmitteln künftig unter Strafe gestellt. Damit sollen Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette dazu motiviert werden ihre Prozesse zu optimieren. Das betrifft Supermärkte genauso wie Gastronomiebetriebe oder Unternehmen der Lebensmittel-Industrie. Sie alle sind angehalten Maßnahmen zu entwickeln, um die Verschwendung zu reduzieren – oder Strafe zu zahlen.

Bislang entsteht der Großteil der Verschwendung nicht in Privathaushalten, sondern in der Landwirtschaft, in der Produktion, in der Gastronomie oder im Handel. Lebensmittel gelangen, obwohl genießbar, aus unterschiedlichsten Gründen nicht zu Menschen, die darauf angewiesen sind. Auch in Österreich sind über 1,5 Millionen Menschen unter oder am Rande der Armutsgrenze, Sozialmärkte werden regelrecht gestürmt. Dennoch landet ein nicht unerheblicher Teil von Rohstoffen oder Lebensmitteln genussfähig in Mülleimern, weil Unternehmen diese nicht weitergeben.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.