Artikel

      Weiter Überflutungsgefahr: Im Westen Österreichs bleibt die Lage angespannt

      In Vorarlberg bleibt die Unwetter-Situation angespannt.

      8/30/2021
      • Österreich
      • Umwelt
      Weiter Überflutungsgefahr: Im Westen Österreichs bleibt die Lage angespannt

      In Vorarlberg bleibt die Unwetter-Situation angespannt. Nach heftigen Regenfällen in den letzten Tagen, die an vielen Orten zu Überschwemmungen geführt haben, ist auch für die nächsten Stunden weiterhin Starkregen angesagt. Wie die Unwetter-Karte zeigt, werden insbesondere der Bezirk Dornbirn und der Nord-Westen des Bezirks Bregenz von Gewittern betroffen sein. In Dornbirn kam es auch zu zahlreichen Überschwemmungen.

      nulluwz.at
      Unwetter-Karte für Vorarlberg, Stand: 18:00 Uhr, 30. August 2021

      Überflutete Keller

      Auch der Bürgermeister der Stadt Hard in Vorarlberg, Martin Staudinger, spricht von überfüllten Kanal-Anlagen und überfluteten Kellern. Die Bäche der Gegend seien stark angeschwollen und über die Ufer getreten. Auch am Dienstag soll es noch zu starken Regenfällen in Vorarlberg kommen, dabei ist weiterhin Überflutungsgefahr gegeben. Danach soll es aber wieder sonnig werden, so der ORF-Wetterdienst.



      In eigener Sache: Wir arbeiten zu 100 Prozent unabhängig von Staat, Parteien, NGOs und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.