Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

„Wasser nicht trinken“: Zwei Gemeinden in Österreich mit Enterokokken-Alarm

Die „Kronen Zeitung“ berichtet, dass zwei niederösterreichische Gemeinden aktuell mit einem Fall von Enterokokken zu kämpfen haben.

9/27/2023
  • Österreich
  • Gesundheit
  • Ernährung
  • Konsumentenschutz
  • Checks & Tests
„Wasser nicht trinken“: Zwei Gemeinden in Österreich mit Enterokokken-Alarm

Die „Kronen Zeitung“ berichtet, dass zwei niederösterreichische Gemeinden aktuell mit einem Fall von Enterokokken zu kämpfen haben. Das Trinkwasser, das in Laa an der Thaya und in Dürnkrut aus der Leitung kommt, soll nicht konsumiert werden. Tausende Menschen sind von der Kontaminierung des Wassers betroffen, sie können es nur nach mehrminütigem Abkochen verwenden. Empfohlen wird die Versorgung aus Flaschen. Erste Proben haben die Enterokokken festgestellt, nicht aber die Ursache für die Verschmutzung. Beide Gemeinden haben bereits Maßnahmen ergriffen, bis zur Entwarnung wird aber davor gewarnt das Wasser zu trinken – es kann zu schweren Erkrankungen kommen.

Die AGES informiert: "Enterokokken sind Bakterien, die zur normalen Dickdarmflora des Menschen, zahlreicher Säugetiere sowie von Vögeln gehören. Sie können Harnwegsinfektionen, Bauchfellentzündungen und selten Herzklappenentzündungen verursachen. Bei Verschleppung aus dem Darmbereich kann es zu Harnwegsinfektionen, Bauchfellentzündungen und selten – bei Einschwemmung in den Blutkreislauf sowie bei vorgeschädigten Herzklappen – zur Herzklappenentzündung kommen."


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.