Artikel

Verkochen statt wegwerfen: Der arme Ritter

Der arme Ritter steht diese Woche für den #lesswastewednesday.

12/25/2023
  • Ernährung
Verkochen statt wegwerfen: Der arme Ritter

Der arme Ritter steht diese Woche für den #lesswastewednesday. Was klingt wie ein Märchen aus Europa, ist ein cleverer Trick um aus hartem Brot eine köstliche Süßspeise zu zaubern. Wussten Sie, dass jährlich 146.000 Tonnen, das sind pro Person etwa 16 kg, Brot und Gebäck alleine in Österreich weggeworfen werden? Das sind erschreckende Zahlen und daher möchten wir ein Beispiel nennen um altes Brot (oder die trockene Semmel) vor dem Biomüll zu retten. Um den „Armen Ritter“ zuzubereiten braucht man nicht viel - nicht einmal viel Talent beim Kochen.

Man benötigt:

  • Altes Brot (traditionell verwendet man helles Brot oder Gebäck, aber es klappt auch mit dunklem Brot) - ca 4-5 Scheiben
  • 1 Ei
  • 1/2 EL Zucker (oder mehr, wenn man es besonders süß mag)
  • 500 ml Milch
  • Eine Brise Salz
  • Individuell ein wenig Zimt und Kakao
  • Nach belieben Kompott, Marmelade oder anderen süßen Aufstrich


Man vermengt nun das Ei, die Milch, den Zucker und das Salz (und wenn man will den Zimt bzw. Kakao) miteinander in einer Schüssel. Das Brot legt man nun in eine flache Schale und begießt es mit der flüssigen Masse. Lassen Sie das Brot alles gut aufsaugen und braten Sie es danach in einer heissen Pfanne von beiden Seiten goldbraun an. 

Servieren Sie es ganz nach eigenem Geschmack mit der Marmelade, dem Kompott oder einem anderen süßen Aufstrich. Besonders gut schmeckt es mit dem Wissen, dass man wieder weniger Lebensmittel verschwendet hat.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.