Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

Trotz Werbe-Millionen: Verkauf von veganen Produkten in Österreich rückläufig

Es ist die Überraschung schlechthin, mit der wohl niemand bei der Präsentation der neuesten AMA-Daten aus dem Jahr 2022 gerechnet hätte.

4/8/2023
  • Österreich
  • Landwirtschaft
  • Ernährung
Trotz Werbe-Millionen: Verkauf von veganen Produkten in Österreich rückläufig

Es ist die Überraschung schlechthin, mit der wohl niemand bei der Präsentation der neuesten AMA-Daten aus dem Jahr 2022 gerechnet hätte. Entgegen der großen medialen Aufmerksamkeit und der enormen Geldmittel, die Konzerne aus Industrie & Handel seit einiger Zeit in dieses Segment investieren, ist der Absatz von sogenannten „Imitaten“ erstmals rückläufig. Darunter sind vegane Alternativen zu Milch, Käse und Fleisch zusammengefasst, also etwa Haferdrinks oder vegane Fleischersatz-Produkte.

nullAMA
Waren sie in den letzten Jahren die großen Gewinner in allen Statistiken, so gab es von 2021 auf 2022 erstmals einen Rückgang. Konnte das Segment 2020 um über 34 Prozent zulegen und 2021 um 23 Prozent, so schrumpfte es im Jahr 2022 um über 1 Prozent. In realisierten Verkaufserlösen ist der Rückgang noch deutlicher zu erkennen, das Volumen ging um fast 4 Prozent zurück. Damit stagniert der ohnehin sehr geringe Marktanteil, gegenwärtig macht er 3 Prozent bei Milchimitaten und 1 Prozent bei Fleisch- und Wurstimitaten aus.
nullAMA
Das deckt sich ungefähr mit den wenigen bekannten Daten zu den Konsumgewohnheiten der Menschen in Österreich, hier geht man von circa 1 Prozent sich rein pflanzlich (vegan) ernährenden Menschen und rund 10 Prozent sich rein vegetarisch ernährenden Menschen aus. Deutlich im Trend liegt hingegen nach wie vor Bio. Auch wenn sie von 2021 auf 2022 in der Menge zurückgingen, konnte der Umsatz mit Bioprodukten zuletzt im Lebensmittelhandel nochmal gesteigert werden und beträgt nun über 828 Millionen Euro.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.