Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

Nun in ganz Österreich: So gefährlich ist die Asiatische Tigermücke wirklich

Elf Jahre ist es her, da wurde die erste Asiatische Tigermücke in Österreich entdeckt, mittlerweile findet man sie im ganzen Land.

5/31/2023
  • Umwelt
  • Österreich
  • Klima
  • Gesundheit
Nun in ganz Österreich: So gefährlich ist die Asiatische Tigermücke wirklich

Elf Jahre ist es her, da wurde die erste Asiatische Tigermücke in Österreich entdeckt, mittlerweile findet man sie im ganzen Land. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) informiert jetzt über die Gefährlichkeit der Tigermücke, nachdem im Vorjahr beim Gelsenmonitoring in allen Regionen Österreichs bereits Populationen festgestellt wurden. Verschärfend kommt hinzu, dass es in Teilen von Wien und Graz laut AGES bereits zu Überwinterungen kommen soll.

nullAGES
Entwicklungsstadien der Asiatischen Tigermücke
Die Tigermücke überträgt nach Auskunft der Behörde über 20 verschiedene Krankheitserreger, darunter etwa Dengue oder das Chikungunya-Fieber. Bei letzterem handelt es sich um eine tropische Infektionskrankheit, bei der die Inkubationszeit meist 3 bis 7 Tage beträgt und die mit Fieber sowie mit lang anhaltenden Gelenks- und Muskelschmerzen verbunden ist. Experten schätzen, dass die baldige Einschleppung nach Europa sehr wahrscheinlich ist, einen Impfstoff dagegen gibt es nicht.  

Das können wir zur Eindämmung beitragen

Um die Verbreitung der Mücke einzudämmen, ersucht die AGES um Mithilfe der Bürger*innen. Diese konkreten Maßnahmen können getroffen werden: 
nullAGES
Maßnahmen zur Eindämmung der Asiatischen Tigermücke


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.