Artikel

„Biologische Katastrophe“: Insekten verwüsten zigtausende Hektar Land

Bereits das vierte Jahr in Folge wird Sardinien von einer furchtbaren Heuschrecken-Plage heimgesucht.

6/16/2022
  • Landwirtschaft
  • Ernährung
  • International
„Biologische Katastrophe“: Insekten verwüsten zigtausende Hektar Land

Bereits das vierte Jahr in Folge wird Sardinien von einer furchtbaren Heuschrecken-Plage heimgesucht. Die mit rund 24.000 Quadratkilometern zweitgrößte Mittelmeer-Insel ist nicht nur ein beliebtes Tourismusziel, sondern auch ein bedeutsamer Faktor in der italienischen Landwirtschaft. Insbesondere Getreide und Gemüse wird im großen Stil auf der Insel angebaut, doch das wird für die Landwirte vor Ort immer schwieriger.

Über 30.000 Hektar an Land seien mittlerweile verwüstet worden. Grund dafür sind die durch den Klimawandel steigenden Temperaturen und damit verbunden die Flut an Heuschrecken. Medienberichten zufolge sprechen die Landwirte in diesem Jahr gar von einem „Heuschrecken-Tsunami“, die Regionalregierung ruft die italienischen Behörden um Unterstützung im Kampf gegen die „biologische Katastrophe“.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.