Artikel

      Nun erstes Todesopfer: Vulkanausbruch in La Palma eskaliert weiter

      Seit nunmehr 8 Wochen ist die Insel „La Palma“ mit einem gewaltigen Vulkanausbruch konfrontiert.

      11/13/2021
      • International
      • Umwelt
      Nun erstes Todesopfer: Vulkanausbruch in La Palma eskaliert weiter
      Taner Orribo/AP

      Seit nunmehr 8 Wochen ist die Insel „La Palma“ mit einem gewaltigen Vulkanausbruch konfrontiert. Hunderte Häuser wurden bereits zerstört, tausende Menschen mussten evakuiert werden. Die Sachschäden umfassen Schätzungen zufolge bereits mehrere Milliarden Euro und die Aufräumarbeiten werden wohl viele Monate, wenn nicht sogar Jahre benötigen. Manche Teile der Insel werden nicht wieder bewohnbar sein.

      nullWilliam Demasi
      Der Vulkanausbruch bei Nacht
      Nun ist die Lage weiter eskaliert, nachdem erstmals ein Todesopfer zu beklagen ist. Ein Mann ist mit Erlaubnis der Behörden zu seinem im Sperrgebiet befindlichen Haus gegangen, dort dürfte er ums Leben gekommen sein. Die Eruptionen dauern unterdessen weiter an, die Rauchsäule des Vulkans soll in eine Höhe von fast 3.000 Metern ragen. Noch ist nicht absehbar, wann der Ausbruch ein Ende haben könnte.



      In eigener Sache: Wir arbeiten zu 100 Prozent unabhängig von Staat, Parteien, NGOs und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!


      In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

      Mehr erfahren

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.