Artikel

Neuer Check: Diese Marken verkaufen Wolle von misshandelten Tieren

21 Unternehmen wurden angefragt - hier kommen die Ergebnisse.

11/2/2022
  • Österreich
  • Konsumentenschutz
  • Checks & Tests
  • Tiere
  • Textilien
Neuer Check: Diese Marken verkaufen Wolle von misshandelten Tieren

Haben Sie schon mal was von „Mulesing“ gehört? Nein? Das sollten Sie aber kennen. Wenn Sie irgendwelche Produkte aus oder mit Schafswolle besitzen, etwa Decken oder Kleidung, dann ist die Wahrscheinlichkeit leider sehr groß, dass diese unter Anwendung dieser grausamen Prozedur erzeugt wurde. Auch in Österreich.

Barbarische Praktik

Mit Mulesing wird die grausame Praktik beschrieben, dass Merinoschafen ein Teil ihres Hinterns abgeschnitten wird, um den Befall mit Ungeziefer zu vermeiden. Dieser Befall ist aber das Resultat einer speziellen Schafs-Züchtung, die auf eine Maximierung von Wolle bei den Schafen durch mehr Hautfalten ausgerichtet sind.

Anders gesagt: Zuerst werden die Schafe gezielt so gezüchtet, dass sie viel Wolle tragen, dann wird ihnen Fleisch aus dem Körper geschnitten, weil Ungeziefer deswegen die Haut befällt. In Australien wird der Großteil der Wolle unter diesen Bedingungen erzeugt und in alle Welt für die Erzeugung von Textilien exportiert.

21 Unternehmen angefragt

Nun hat die NGO Vier Pfoten gemeinsam mit der Arbeiterkammer einen neuen Check durchgeführt, in welchen heimischen Modemarken sich nach wie vor Mulesing-Wolle findet. Dazu haben sie 21 Unternehmen angefragt, von ganz großen Händlern bis hin zu etablierten und traditionellen Kleidungsherstellern. Und viele haben geantwortet.

Die Expert*innen wollten wissen, welches Unternehmen die Verwendung von Mulesing-Wolle explizit ausschließt. Dann wollten sie wissen, wie die garantierte Mulesing-freie Wolle nachgewiesen wird, also welche Zertifikate in Verwendung sind. Und nicht zuletzt wurde abgefragt, ob es eine grundsätzliche Tierwohl-Policy in dem Unternehmen gibt.

Ergebnisse: Ernüchternd – aber es gibt Hoffnung

Die Ergebnisse fallen ernüchternd aus. So haben drei Unternehmen gar nicht geantwortet, was kein gutes Zeichen ist. Die großen Unternehmen GIESSWEIN, INTERSPORT und SPORTS DIRECT wollten oder konnten keine Angaben machen. Weitere Unternehmen behaupteten zwar, dass sie keine Wolle aus Mulesing verwenden, konnten das aber nicht nachweisen.

Auf dem anderen Ende der Skala, bei den positiven Fällen, finden sich Größen wie GRÜNE ERDE oder LÖFFLER, die zahlreiche Zertifikate für Mulesing-freie Wolle nachweisen können. Diese haben teilweise sogar eine eigene Policy als Bertieb implementiert. Die gesamten Ergebnisse des Checks können hier nachgelesen werden.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.