Artikel

      „Moralische Intelligenz“: Kinder wollen "Nutztiere" wie Menschen behandeln

      Es ist eine bahnbrechende Studie, die der britische „Guardian“ kürzlich vorstellte.

      5/4/2022
      • International
      • Tiere
      „Moralische Intelligenz“: Kinder wollen "Nutztiere" wie Menschen behandeln

      Es ist eine bahnbrechende Studie, die der britische „Guardian“ kürzlich vorstellte. Wie Forscher*innen der Universitäten Exeter und Oxford herausfanden, wollen Kinder sogenannte „Nutztiere“, also etwa Schweine, genauso behandeln wie Menschen. Erst im Laufe der Jugend würde sich diese Einstellung ändern, wie die Untersuchung zeigt.

      Kinder sind dennoch der Meinung, dass „Haustiere“, also etwa Hunde oder Katzen, besser behandelt werden sollen als „Nutztiere“ – aber insgesamt nicht schlechter als Menschen. Die Forscher*innen bezeichnen diese „moralische Intelligenz“ als angeboren, in der Jugend würde diese dann verlorengehen. Die ganze Studie im Original gibt’s hier.


      In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

      Mehr erfahren

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.