Artikel

      Kuh „Edeltraud“ vor Schlachtung gerettet: Nun wird ein Zuhause für sie gesucht

      In Oberösterreich konnte eine Kuh vor dem Schlachter gerettet werden - doch jetzt braucht sie einen neuen Lebensplatz. Wir rufen unsere Community zur Hilfe.

      11/11/2021
      • Österreich
      • Tiere
      Kuh „Edeltraud“ vor Schlachtung gerettet: Nun wird ein Zuhause für sie gesucht

      Wie das Leben so spielt: In Oberösterreich hat ein Mädchen ein Pferd auf einem Hof eingestellt, zu dem es regelmäßig kommt und sich liebevoll darum kümmert. Vor rund einem Jahr wurde auf diesem Bauernhof eine Kuh geboren und das Mädchen verliebte sich sofort in das Tier – sie taufte es „Edeltraud“. Jeder ihrer Pferde-Besuche wurde sodann auch zu einem Kuh-Besuch und eine emotionale Beziehung wurde aufgebaut, wie sie sonst vermutlich nicht so oft zu einer Kuh aufgebaut wird. Die schöne Geschichte von dem Mädchen und Edeltraud wurde nun jäh unterbrochen. Denn kürzlich teilte ihr der Bauer mit, dass die Kuh bald geschlachtet werden würde. Eine undenkbare Vorstellung für das Mädchen, das sofort ihr Netzwerk alarmierte und nach einer Lösung suchte.

      nullElli Kiesl
      Die liebe "Edeltraud" wie sie leibt und lebt
      Flugs wurde ein Video erstellt, dass sich auf der Plattform „TikTok“ verbreitete und über die engagierte Tierfreundin Antonia auch Elli Kiesl erreichte. Diese war von dem Video und der Trauer des Mädchens so berührt, dass sie sich entschied zu helfen. Es wurde eine Spendensammlung eingerichtet und mit dem Bauern über den Ankauf der Kuh verhandelt – und beides gelang! Innerhalb weniger Tage waren die benötigten 800 Euro beisammen und Edeltraud vor der Schlachtung gerettet. Doch was nun?

      Bitte mithelfen: Ein Lebensplatz für „Edeltraud“ wird gesucht

      "Sie soll ein schönes, unbeschwertes Leben in einer Herde verbringen. Wir suchen daher nach einem Platz für sie auf einem Bauernhof. Die laufenden Kosten würden wir über eine Patenschaft auch übernehmen“ so Elli Kiesl. Ihre Motivation fasst sie so zusammen: „Ich bin selber mit Tieren groß geworden und habe selber zwei Hunde und ein Pferd und weiß deshalb, wie unglaublich mitfühlend, lebensfroh und klug Tiere sind. Edeltraud ist natürlich nur eine von vielen, aber jedes Leben ist es wert darum zu kämpfen.“
      nullElli Kiesl
      Antonia (links), "Edeltraud" und Elli
      Eine mehr als bewundernswerte Einstellung, die wir von oekoreich natürlich gerne mit aller Kraft unterstützen. Und daher möchten wir heute die Frage an unsere Community weitergeben: Kennt von Euch bzw. Ihnen jemand vielleicht einen Platz auf einem Bauernhof, wo die liebe „Edeltraud“ ihr weiteres Leben in Ruhe und Sicherheit verbringen kann? Die Kosten für ihre Unterbringung würden von Elli und ihren Mitstreiter*innen aufgebracht, daran soll es also nicht scheitern. Derzeit befindet sich die Kuh in Oberösterreich, doch bis Ende November muss sie ein neues Zuhause finden. Wer weiß was? Hinweise bitte einfach an initiative@oekoreich.com schicken, wir leiten das dann gerne weiter.



      In eigener Sache: Wir arbeiten zu 100 Prozent unabhängig von Staat, Parteien, NGOs und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!


      In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

      Mehr erfahren

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.