Artikel

      Hunderttausende Arbeitsmigranten fehlen: Regale leer, Milch wird nicht abgeholt

      In Großbritannien kommt es immer öfter zu dramatischen Lieferengpässen - niemand weiß, wie sich das mittelfristig weiterentwickeln wird.

      9/16/2021
      • International
      • Landwirtschaft
      Hunderttausende Arbeitsmigranten fehlen: Regale leer, Milch wird nicht abgeholt

      In Großbritannien werden die Folgen von Brexit und Corona-Pandemie immer dramatischer. Bereits seit Wochen wird darauf hingewiesen, dass ein eklatanter Mangel an Arbeitsmigranten herrscht – insbesondere, aber nicht ausschließlich im Bereich der LKW-Fahrer. Alleine mindestens 100.000 Fahrer würde das Vereinigte Königreich aktuell mehr benötigen, damit die wichtigsten Lieferungen durchgeführt werden können.

      Besonders dramatisch wirkt sich der Engpass im Bereich der Landwirtschaft aus. Wie die BBC berichtet, müssen bereits zigtausende Liter Milch weggeschüttet werden, Tonnen an Gemüse und Obst werden weggeschmissen, weil sie nicht mehr zeitgerecht von den Höfen abgeholt werden können. Doch auch viele andere Waren werden in den Supermärkten knapp, weil die Rohstoffe nicht rechtzeitig transportiert werden können. Das wirkt sich unmittelbar auf die Versorgung aus.

      Riesiger Mangel an Arbeitskräften

      Die Regale beginnen sich immer mehr zu leeren. Einerseits wird mit dramatisch steigenden Kosten gerechnet, andererseits mehren sich die Anzeichen, dass erneut Hamsterkäufe bevorstehen. Noch beruhigen die Lebensmittelverbände, dass genügend Waren zur Versorgung der Bevölkerung zur Verfügung stehen würden – doch wie das Szenario langfristig aussieht, kann niemand seriöserweise prognostizieren.

      Hintergrund für den großen Mangel an Arbeitsmigranten ist primär der Brexit, der es vor allem Menschen aus Süd- und Osteuropa deutlich erschwert hat, ihrem Beruf nachzugehen. Außerdem hat die Corona-Pandemie dazu geführt, dass viele in ihren Heimatländern geblieben sind und sich andere Beschäftigungsmöglichkeiten gesucht haben. Nicht nur die Transportbranche sucht verzweifelt nach Personal – über 1 Million Stellen sind unbesetzt.



      In eigener Sache: Wir arbeiten zu 100 Prozent unabhängig von Staat, Parteien, NGOs und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.