Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

Gentechnik & Lebensmitteln: Schüler stellten ihre Fragen an Wissenschaft und Politik

Im Vorfeld der „Österreichischen Konsumdialoge: Lebensmittel“, die von 24.-26.6. stattfinden, organisierte die Stiftung COMÚN eine Diskussionsveranstaltung an der HAK

6/23/2024
  • Gesundheit
  • Ernährung
  • Konsumdialoge
  • Landwirtschaft
  • Österreich
Gentechnik & Lebensmitteln: Schüler stellten ihre Fragen an Wissenschaft und Politik
COMÚN Media
Viele Fragen hatten die Schüler*innen bei der Diskussion

Von 24. bis 26. Juni 2024 organisiert die Stiftung COMÚN die 5. „Österreichischen Konsumdialoge“, die sich thematisch mit Lebensmitteln beschäftigen werden. 3 Tage lang finden im Museum Arbeitswelt in Steyr zahlreiche Vorträge & Diskussionen statt, auch politische Entscheidungsträger wie Bundesminister Norbert Totschnig und Landesrat Michael Lindner sowie Repräsentant*innen von Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft, darunter die Generaldirektorin der Bundeswettbewerbsbehörde, Natalie Harsdorf-Borsch, beteiligen sich persönlich vor Ort bei den „Konsumdialogen“.

nullCOMÚN Media
ÖVP, SPÖ, FPÖ und Grüne stellten sich den Fragen der Schüler*innen
Schon im Vorfeld wurde von COMÚN am 20. Juni 2024 eine spannende Diskussion in der HAK Steyr veranstaltet, bei der die rund 450 Schüler*innen nicht nur einen kurzweiligen Fachvortrag von Genetikerin Nicole Ollinger zum Thema Gentechnik & Lebensmittel erleben, sondern auch den anwesenden Vertreter*innen von ÖVP, SPÖ, FPÖ und Grünen ihre Fragen stellen konnten. Dabei wurde sichtbar, dass viele junge Menschen sich noch nicht gut informiert fühlen und daher der Gentechnik weder zustimmend noch ablehnend gegenüberstehen – aber gerne mehr Informationen hätten.
nullCOMÚN Media
Es kommt auf uns an, appellierte COMÚN-Vorstand Sebastian Bohrn Mena
Bohrn Mena: In der Demokratie entscheiden wir gemeinsam was im Regal landet

Dazu Konsumdialoge-Organisator und COMÚN-Vorstand Sebastian Bohrn Mena: „Die heutige Veranstaltung mit den vielen tollen Fragen der Schüler zeigt, wieso es so wichtig ist, dass wir mehr Wissensvermittlung & Bewusstseinsbildung betreiben – gerade auch bei Themen, die so stark politisch gesteuert werden können. Denn ob die Konzerne die Gentechnik-Lebensmittel ins Regal legen dürfen oder nicht, das entscheiden die Bürgerinnen und Bürger in einer Demokratie gemeinsam. Genau deswegen machen wir die Konsumdialoge und ich freue mich schon auf die kommenden drei Tage.“
nullCOMÚN Media
Rund 450 Schüler*innen der HAK Steyr brachten sich bei der Diskussion ein
Gastgeberin Ute Wiesmayr, die Direktorin der HAK/HAS Steyr dazu: „Als HAK/HAS Steyr freuen wir uns, Gastgeber einer Podiumsdiskussion im Rahmen der "Konsumdialoge" zum Thema Lebensmittel und Böden zu sein. Dieses Thema ist zentral für unsere Zukunft. Als Wirtschaftsschule bilden wir junge Menschen zu verantwortungsvollen Erwachsenen aus. Dazu gehört auch das Verständnis, wie unser Konsumverhalten die Umwelt beeinflusst. Die "Konsumdialoge" bieten eine Plattform, um dieses Verständnis zu fördern und einen konstruktiven Dialog zu ermöglichen. Die Lebensmittelproduktion und Bodenversiegelung sind Herausforderungen, denen wir uns als Gesellschaft stellen müssen.“

Das gesamte Programm der „Konsumdialoge“ ist hier abrufbar.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.