Artikel

      Acht Tote und eine Million ohne Strom nach schweren Unwettern

      Die bevölkerungsreichsten kanadischen Regionen Ontario und Quebec mit den Großstädten Toronto und Montreal sind von heftigen Unwettern gebeutelt worden.

      5/22/2022
      • Klima
      • Umwelt
      • International
      Acht Tote und eine Million ohne Strom nach schweren Unwettern
      CP24

      Die bevölkerungsreichsten kanadischen Regionen Ontario und Quebec mit den Großstädten Toronto und Montreal sind von heftigen Unwettern gebeutelt worden. Windgeschwindigkeiten von über 130 Kilometern pro Stunde waren keine Seltenheit und hinterließen eine Spur der Verwüstung in den dicht besiedelten Gebieten. Eine Million Menschen waren auch noch Stunden nach dem Unwetter ohne Strom, nach Angaben des Energieversorgers werden die Arbeiten noch Tage andauern. Außerdem meldeten die Behörden bislang 8 bestätigte Todesopfer, die unmittelbar mit dem Sturm in Zusammenhang stehen. Weitere Tote werden befürchtet, die Anzahl der Toten stieg zuletzt am Sonntagabend, bis Samstagabend war man von 5 Todesfällen ausgegangen. Dazu kommt eine bislang nicht näher bekannte Zahl von Schwerverletzten.


      In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

      Mehr erfahren

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.