Artikel

    Unser Protest geht weiter: Keine Tiertransporte mehr nach Marokko & Co!

    Neue Entwicklungen im Fall der hochträchtigen Kühe aus Bayern, die nach Marokko gebracht werden sollen - nachdem das Ministerium den Transport verboten hatte, hebt das Gericht dieses nun auf.

    5/12/2021
    • Deutschland
    • Landwirtschaft
    Unser Protest geht weiter: Keine Tiertransporte mehr nach Marokko & Co!

    Das Drama um die hochträchtigen Kühe aus Bayern, die über Niedersachsen bis nach Marokko gebracht werden sollen, ist um eine Facette reicher. Nachdem die Transporteure zunächst eine gesetzliche Lücke ausnutzen wollten, weil von Bayern aus der Direkttransport nach Marokko bereits verboten ist, hatte diesen das Landwirtschaftsministerium von Niedersachsen nach großen Protesten untersagt. Aufgedeckt wurde auch, dass es sich wohl in Wahrheit um einen Schlachttransport handelt. oekoreich hatte massiv mobilisiert und gemeinsam mit vielen Menschen in Österreich und Deutschland von unten Druck auf die Politik aufgebaut – mit Erfolg, sie knickte schließlich ein.

    Wir geben nicht auf!
     
    Doch das Transportunternehmen hat gegen den Erlass des Ministeriums geklagt und nun vom Verwaltungsgericht Oldenburg rechtbekommen. Die Transporte nach Marokko müssen demnach abgefertigt werden, so die Richter in ihrem Skandalurteil. Nun muss das Ministerium das Urteil anfechten und in die nächste Instanz tragen, um zu verhindern, dass das Schlupfloch für die grausamen Lebend-Exporte weiter genutzt wird. Gleichzeitig ist es von entscheidender Bedeutung, dass alle Tiertransporte in Drittstaaten endgültig verboten werden, was sowohl auf nationaler als auch europäischer Ebene erwirkt werden muss.
     
    oekoreich bleibt jedenfalls an dem Fall dran und wird weiterhin Druck aufbauen, um diesen und alle anderen Transporte zu unterbinden. Zu dem Zweck wurde kürzlich auch eine neue Spendensammlung gestartet, die uns in die Lage versetzen soll noch zielgerichteter in diesen und anderen Fällen zu berichten, das Bewusstsein zu schärfen und damit die Politik unter Zugzwang zu bringen. Spenden kann man über Facebook, über unsere Homepage oder direkt auf das oekoreich-Spendenkonto:

    Empfänger: Gemeinwohlstiftung COMÚN
    Verwendungszweck: oekoreich
    IBAN: AT96 2011 1839 3960 9200
    BIC: GIBAATWWXXX

    oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
    Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.