Artikel

      "Schwedenbomben“-Konzern will Salzburger Mozartkugeln aufkaufen

      Nach den "Schwedenbomben" will sich der Meinl-Konzern nun auch die "Mirabell"-Mozartkugeln kaufen.

      2/5/2022
      • Österreich
      • Ernährung
      "Schwedenbomben“-Konzern will Salzburger Mozartkugeln aufkaufen

      Die allermeisten Menschen wissen vermutlich nicht, dass die Verkaufserlöse der Schwedenbomben von NIEMETZ, dem vermeintlichen „kleinen österreichischen Traditionsunternehmen“, am Ende in ein undurchsichtiges Konstrukt fließen. Dahinter steckt die Familie Meinl, die über eine Schachtelkonstruktion und Firmen in mehreren Ländern vor einigen Jahren das einst mittelständische Unternehmen aufkaufte.

      Ein ähnliches Schicksal droht nun dem insolventen Unternehmen „Salzburg Schokolade“, das unter anderem die „Echten Salzburger Mozartkugeln“ der Marke Mirabell herstellt. Diese wiederum gehört dem US-amerikanischen Konzerngiganten Mondelez, bekannt etwa für Milka-Schokolade. Der Konzern wird für seine intransparenten Lieferketten, in denen etwa auf Kakaoplantagen auch Kinderarbeit vorkommen soll, heftig kritisiert.

      Nicht viel transparenter ist die „Heidi Chocolat“, das Meinl-Unternehmen, das jetzt zum Kauf der Mozartkugeln ansetzt. Wie oekoreich berichtete, wird weiterhin auf Palmöl in den „Schwedenbomben“ gesetzt, besonders auskunftsfreudig war man in der Vergangenheit bei Anfragen nicht. Ob die Wiener PR-Agentur Ecker und Partner, die den Markenrelaunch von NIEMETZ auf ihrer Seite bewirbt, auch die Mozartkugeln betreuen wird, ist nicht bekannt.


      In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

      Mehr erfahren

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.