Artikel

      Omas Rezepte: Mit dem „Scheiterhaufen“ köstlich einfach Verschwendung vermeiden

      Unmengen an Äpfeln und Brot werden jährlich weggeschmissen - dabei könnte man noch vieles damit machen. Etwa einen "Scheiterhaufen" nach Omas Rezept.

      11/21/2021
      • Ernährung
      Omas Rezepte: Mit dem „Scheiterhaufen“ köstlich einfach Verschwendung vermeiden

      In Österreich landen jährlich bis zu 521 Millionen Kilo an genießbaren Lebensmitteln und damit bis zu 800 Euro pro Haushalt im Müll. Am öftesten entsorgt werden Brot und Backwaren, gefolgt von Obst und Gemüse. 146 Millionen Kilo an Brot und Gebäck werden in Privathaushalten einfach weggeworfen, das sind unglaubliche 16 Kilo jährlich pro Kopf!

      Werden hochqualitative Lebensmittel zu wenig wertgeschätzt? Ist das Wissen um ihre Produktionsbedingungen abhandengekommen? Handelsketten tun mit ihrer Preispolitik und sich überbietenden Rabatten sowie Aktionen ihr übriges. Wenn etwa Semmeln um 15 Cent pro Stück verkauft werden, fällt es so manchen Verbrauchern nicht schwer, nicht mehr ganz so frisches Gebäck im Müll zu entsorgen.

      Sie vergessen dabei: Die Produktion von Semmeln bedarf wertvoller Ressourcen wie Boden, Wasser, Energie und nicht zuletzt auch menschliche Arbeitskraft. Dasselbe gilt für die beliebteste Obstsorte in Österreich: den Apfel. Zwar lieben Österreicher Äpfel, exakt 17,4 Kilogramm pro Kopf werden jährlich konsumiert und dafür rund 76 Millionen Euro ausgegeben. Ist er aber einmal schrumpelig geworden, landet auch er im Abfall.

      Damit das immer weniger der Fall ist, gilt es Omas Kochbuch zu durchstöbern und altes Wissen rund um Lebensmittel-Verwertung wieder zu entdecken. Altes Gebäck und schrumpelige Äpfel sollten keineswegs im Müll landen, wohl aber auf dem „Scheiterhaufen“. Ein einfaches, schnelles Rezept für alle. Hilft die Lebensmittelverschwendung zu verringern, Brot und Äpfel mehr wertzuschätzen und das Beste: Es schmeckt!

      Rezept Scheiterhaufen

      4 Semmeln oder 1 Laib Weißbrot oder Brioche
      1/2 kg Äpfel
      3/8 l Milch
      2 Eier
      Rosinen (können mit Rum beträufelt werden)
      Zitronenschale
      Zimt
      10 dag Zucker
      6 dag Butter

       Die Semmeln in Scheiben schneiden. Milch, Ei sowie etwas Zucker verrühren und den Großteil davon über das geschnittene Gebäck gießen. Äpfel schälen, dünn aufschneiden und mit Zucker, Zimt, Zitronenschale sowie den Rosinen vermischen.

      Eine Form mit Butter ausstreichen und lagenweise mit dem eingeweichten Brot und den Äpfeln belegen, mit einer Schicht Brot abschließen. Das Ganze mit der übrigen Eiermilch übergießen, mit Butterflocken belegen und im Rohr 1/2 Stunde bei 180° C goldgelb backen. 

      Guten Appetit!



      In eigener Sache: Wir arbeiten zu 100 Prozent unabhängig von Staat, Parteien, NGOs und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!


      In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

      Mehr erfahren

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.