Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

Neuer Skandal: Gefährliche Krankheitserreger in Fleisch von Diskonter entdeckt

Schon wieder erschüttert ein Fleischskandal die deutschsprachige Öffentlichkeit, diesmal geht’s um gefährliche Krankheitserreger in Fleisch.

5/14/2023
  • Ernährung
  • Checks & Tests
  • Konsumentenschutz
  • Deutschland
  • Gesundheit
Neuer Skandal: Gefährliche Krankheitserreger in Fleisch von Diskonter entdeckt

Schon wieder erschüttert ein Fleischskandal die deutschsprachige Öffentlichkeit, diesmal geht’s um gefährliche Krankheitserreger in Fleisch. Insgesamt 51 Hühnerfleisch-Proben wurden über einen längeren Zeitraum von der Albert Schweitzer Stitung beim deutschen Diskonter LIDL gezogen und in einem unabhängigen Labor ausgewertet. Die Ergebnisse sind erschreckend, denn in 71 Prozent der Proben wurden antibiotikaresistente Keime entdeckt.

Bei 75 Prozent dieser resistenten Bakterien handelt es sich demnach um das Fäkalkeim Escherichia Coli, das zu schweren Erkrankungen führen kann. Aber auch Salmonellen, Campylobacter und Enterokokken wurden in zahlreichen Proben festgestellt. Die Keime seien gesundheitsgefährdend und ihre Häufung in Proben der LIDL-Eigenmarke „Metzgerfrisch“ absolut besorgniserregend, so Ärzte und Experten einhellig.

Dass sich der milliardenschwere Konzern, der europaweit zu den größten Lebensmittelhändlern zählt, diesmal nicht so leicht aus der Verantwortung stehlen kann, liegt auch darin begründet, dass es sich hier um eine Eigenmarke handelt. Hier agiert der Händler also auch als Produzent, es trifft ihn demnach gleich eine doppelte Verantwortung. Der Trend zur Eigenmarke findet auch in Österreich immer mehr Verbreitung.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.