Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

„Moore sind wichtiger denn je“: Sammlung für Naturpark Hochmoor Schrems startet

Stiftung COMÚN aktiviert „Förderkreis“ um 10.000 Euro für UnterWasserReich zu sammeln, Stadt Schrems verdoppelt Spenden, Abschluss mit „Erfolgsfest“ am 26.10.24

7/1/2024
  • Umwelt
  • Moore
  • Artenvielfalt
  • Österreich
  • Klima
„Moore sind wichtiger denn je“: Sammlung für Naturpark Hochmoor Schrems startet

Sie bedecken nur noch 3 Prozent der Landfläche, speichern aber rund 30 Prozent des globalen Kohlenstoffs in Böden: Moore sind von entscheidender Bedeutung im Kampf gegen die Klimakrise und wirken ausgleichend bei Extremwetter-Ereignissen. Sie sind einzigartige Hotspots der Artenvielfalt und bieten unzähligen Tieren & Pflanzen einen Lebensraum, die Bewusstseinsbildung über den Erhalt von Mooren ist daher essentiell.

Genau dem widmet sich das Bildungszentrum „UnterWasserReich“ in Schrems, zu dem auch der Naturpark Hochmoor Schrems gehört, der mit einer Fläche von 1,1 Millionen Quadratmetern einen riesigen Erholungsraum darstellt. Um die Finanzierung dieses Refugiums zu unterstützen, haben Stiftung COMÚN und Stadt Schrems den „Förderkreis Hochmoor Schrems“ ins Leben gerufen.

Bohrn Mena: Jeder Euro rechnet sich vielfach

In diesem engagieren sich Privatpersonen wie Unternehmen aus der Region und darüber hinaus. Gemeinsam möchte man 10.000 Euro sammeln, die dann aus dem Budget der Stadt Schrems verdoppelt werden. Auf diese Weise können 20.000 Euro an zusätzlichen Mitteln für das Budget des „UnterWasserReichs“ bereitgestellt werden. Geld, das gerade jetzt bestens dort investiert ist, betont COMÚN-Vorstand Sebastian Bohrn Mena:

Jeder Euro, den wir in die Bewusstseinsbildung zu Mooren investieren, rechnet sich vielfach im Sinne des Gemeinwohls. Schon bei Kindern & Jugendlichen müssen wir ansetzen und dazu beitragen, dass sie sich der enormen Bedeutung bewusst werden. Wir können die Vergangenheit nicht ungeschehen machen, aber die Zukunft aktiv beeinflussen. Wir hoffen daher, dass viele sich an der Sammlung beteiligen.“

Stadt Schrems verdoppelt Spenden

Entscheidend für den Erfolg der Sammlung ist auch die Unterstützung durch die Stadt Schrems, die sich bereits zum zweiten Mal in Folge am „Förderkreis“ beteiligt und damit den positiven Effekt auch noch verdoppelt. Dazu Bürgermeister Peter Müller:

Als Eigentümer der „Naturpark Hochmoor Schrems UnterWasserReich GmbH“ trägt die Stadtgemeinde Schrems nicht nur Verantwortung für den Betrieb, sondern auch für den Erhalt unseres einzigartigen Naturparks. Wir möchten, mit den Mitteln, die uns zu Verfügung stehen, das UnterWasserReich bestmöglich dabei unterstützen, die Moorflächen zu erhalten und zu pflegen aber auch weitere notwendige Renaturierungsmaßnahmen setzen zu können, um dieses wertvolle Ökosystem gesund zu erhalten.“

UnterWasserReich: Äußerst dankbar für jede Unterstützung

Für das UnterWasserReich stellen die Spenden eine willkommene Finanzspritze dar, wird doch das Leistungsangebot laufend erweitert. Aktuell etwa im Rahmen der Sonderausstellung „Das Klima im Wandel“, die noch bis 3. November läuft. Dazu die der inhaltliche Geschäftsführer Thomas Kainz: „Bildung ist die wichtigste Natur- und Klimaschutzmaßnahme überhaupt. Wir setzen uns unermüdlich dafür ein, diese sensiblen Habitate und die darin beherbergten Arten bestmöglich zu schützen und sind äußerst dankbar für jede Unterstützung.“

Und die kaufmännische Geschäftsführerin Christiane Mader ergänzt: „Ich bin seit 2012 im Betrieb, von 2012 bis 2023 haben über 300.000 Gäste das Bildungs- und Naturparkzentrum UnterWasserReich besucht. Das durchwegs positive Feedback zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Tendenz im Naturtourismus ist vor allem im Waldviertel eine sehr gute. Aber ein Ausflugsziel unserer Größe und Art ist natürlich sehr kostenintensiv, trotz sehr zufriedenstellender Besucherzahlen. Um unseren Besucherinnen und Besuchern auch in Zukunft ein hochqualitatives Angebot bieten zu können, sind wir sehr dankbar über jede Unterstützung von außen!“

Großes „Erfolgsfest“ am 26.10. bei Erreichen des Spendenziels

Wenn die Spendensumme erreicht werden sollte, dann wird es am Nationalfeiertag, dem 26. Oktober 2024, ein großes Fest im UnterWasserReich geben. Den ganzen Tag lang sollen Familien kostenfrei informiert und unterhalten werden, es wird Musik, Essen und ein umfangreiches Kulturprogramm geben. Mehr Informationen zum „Förderkreis“ und seinen bisherigen Unterstützern gibt’s unter www.hochmoor.at.

Die Sammlung läuft von 1. Juli bis 30. September 2024, die gesamten Einnahmen kommen ohne jegliche Abzüge dem UnterWasserReich & Naturpark zugute. Gespendet werden kann über comun.at/hochmoor oder direkt aufs Spendenkonto:

Empfänger: Stiftung COMÚN
Verwendungszweck: Hochmoor
IBAN: AT96 2011 1839 3960 9200
BIC: GIBAATWWXXX


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.