Artikel

„Mitten im Dorf“: So werden Kälber & Ziegen auf Hof im Waldviertel misshandelt

Die neueste Aufdeckung des VGT sorgt für Aufregung.

6/19/2023
  • Österreich
  • Tiere
  • Landwirtschaft
„Mitten im Dorf“: So werden Kälber & Ziegen auf Hof im Waldviertel misshandelt
VGT.at

Von den gigantischen Tierfabriken in Deutschland, Italien, Polen und der Ukraine kennen wir Aufnahmen, oft wurde zurecht darüber berichtet, wie miserabel die Tiere in diesen agrarischen Großanlagen behandelt werden. Dass jedoch auch in Österreich, mitunter in direkter Nachbarschaft, Tiere regelrecht misshandelt werden, damit rechnen wohl die wenigsten.

nullVGT.at
Und doch ist es wichtig, dass wir auch diese „alltägliche Tierqual“ aufzeigen, damit sich endlich was ändert. Klar ist, dass das nicht der Regelfall ist und das diese Aufdeckungen nicht dazu führen dürfen, dass der gesamte Bauernstand pauschal diffamiert wird. Klar ist aber auch, dass diese Missstände offen angesprochen und rechtliche Konsequenzen eingefordert werden müssen.
nullVGT.at
Wer hier verharmlost, der macht sich mitschuldig. Der Verein gegen Tierfabriken hat kürzlich im Waldviertel erneut einen skandalösen Fall von Tiermisshandlung aufgedeckt. Diesmal geht’s um einen kleinbäuerlichen Betrieb inmitten eines Dorfes im Bezirk Krems-Land. Kälber, Ziegen und Schweine müssen dort unter erbärmlichen Umständen dahinvegetieren.
nullVGT.at
Die Tiere sind illegaler Weise angebunden, stehen in ihren eigenen Ausscheidungen, sind ganz offensichtlich auch krank. Die Worte, die die Aufdecker dafür finden, treffen wohl den Nerv all jener Menschen, die sich die Fotos ansehen: „Es ist erbärmlich, die Tiere unter solchen Bedingungen zu halten. Sie sind dem Landwirt ausgeliefert und scheinbar kam ihnen bisher niemand zu Hilfe.“

Der betreffende Bauernhof wurde bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.