Artikel

      „McImport“: Dieser neue McDonalds-Burger reist 10.000 Kilometer weit

      Mit dem "McPlant" will McDonalds gezielt auch öko-affine Menschen gewinnen - doch wie ökologisch ist der Burger wirklich?

      10/27/2021
      • Österreich
      • Umwelt
      • Ernährung
      „McImport“: Dieser neue McDonalds-Burger reist 10.000 Kilometer weit

      Der Burger-Riese McDonalds ist auch im 66. Jahr seines Bestehens nach wie vor gut im Geschäft. Rund 21 Milliarden Dollar Umsatz erzielt er pro Jahr weltweit, über 700 Millionen Euro waren es im Jahr 2019 alleine in Österreich. 400.000 Gäste frequentieren die österreichischen Läden täglich, Tendenz steigend. Um seine Zielgruppe auszuweiten hat McDonalds schon vor einigen Jahren begonnen auf „gesündere“ Produkte zu setzen. Am Anfang war der Salat, dann kam noch Obst für die Kinder auf die Speisekarte und nun erleben wir die Aufnahme von immer mehr vegetarischer und veganer Kost ins Menü. Gegenwärtig wirbt McDonalds mit Millionenaufwand für seinen neuen pflanzlichen Burger. Der „McPlant“, mit einem Patty auf Erbsenprotein-Basis, soll ein Angebot für all jene sein, die ihren Fleischkonsum bewusst reduzieren wollen. Doch ganz so ökologisch, wie manche vielleicht glauben, ist er nicht, wie exklusive oekoreich-Recherchen nun zeigen. Ganz im Gegenteil.

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories.

      Mehr erfahren
      Bereits oekoreich+ Abonnent*in?

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.