Artikel

Krebserregende Stoffe: „Häagen Dazs“ ruft weltweit Eisprodukte zurück

In Eisprodukten wurde Ethylenoxid festgestellt, dabei handelt es sich um ein Pestizid das möglicherweise krebserregend und daher in der EU bereits verboten ist.

7/17/2022
  • Gesundheit
  • International
  • Ernährung
Krebserregende Stoffe: „Häagen Dazs“ ruft weltweit Eisprodukte zurück

Der sechstgrößte Lebensmittelhersteller der Welt, der US-Konzern GENERAL MILLS, muss weltweit einen riesigen Rückruf durchführen. Grund dafür ist der Nachweis von Ethylenoxid in ausgewählten „Häagen Dazs“-Eisprodukten. Das Pestizid ist möglicherweise krebserregend und daher in der Europäischen Union bereits verboten – auch in Österreich hat das AGES sich dieser Meinung angeschlossen und warnt vor dem Konsum von „E171“.

Wie das Unternehmen mitteilt, das im Jahr 2020 über 17,5 Milliarden Dollar erwirtschaftete, sind die „Vanilla Ice Cream“-Produkte in unterschiedlichen Ausführungen betroffen. Ursache für die Kontamination mit Ethylenoxid dürfte belastetes Vanille-Extrakt sein. Konsument*innen können sich unter einem eigenen Formular bei dem Konzern melden und auch eine Rückerstattung beantragen, mehr Informationen finden sich hier.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.