Artikel

„Kontaminiert“: 400.000 Kilo Rindfleisch müssen in Österreich entsorgt werden

Der Brand war in der Nacht weit über die Gemeinde Bergheim hinaus zu sehen.

9/6/2022
  • Ernährung
  • Österreich
  • Gesundheit
„Kontaminiert“: 400.000 Kilo Rindfleisch müssen in Österreich entsorgt werden

Der Brand war in der Nacht weit über die Gemeinde Bergheim hinaus zu sehen, der Betrieb der Firma Alpenrind brannte lichterloh. Hunderte Feuerwehrleute waren stundenlang im Einsatz. Noch ist unklar, was die genaue Brandursache war, eine zunächst ausgerufene Warnung vor Austritt von Ammoniakgas erwies sich aber als nicht zutreffend. Es kamen keine Personen zu Schaden, eine große Halle ist jedoch einsturzgefährdet.

Der Zerlege-Betrieb sei von den Bränden nicht betroffen gewesen, so Medienberichte, dennoch muss jetzt eine gigantische Menge an Rindfleisch vernichtet werden. Bis zu 400.000 Kilogramm sind davon betroffen, der Standort in Bergheim ist der größte Schlachthof in Westösterreich. Auch die Schlachtung von lebenden Tieren ist derzeit nicht möglich, nur tot angelieferte Tiere könnten bis auf weiteres zerteilt und verpackt werden.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.