Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

Freispruch trotz Tierquälerei-Verdacht: „Ich bin Landwirt und kann tun, was ich will!“

Tiere wurden getreten und geschlagen, mit verschimmeltem Futter versorgt oder stundenlang ohne Wasser bei sengender Hitze in der prallen Sonne stehen gelassen.

7/30/2023
  • Österreich
  • Tiere
  • Landwirtschaft
Freispruch trotz Tierquälerei-Verdacht: „Ich bin Landwirt und kann tun, was ich will!“

Tiere wurden getreten und geschlagen, mit verschimmeltem Futter versorgt oder stundenlang ohne Wasser bei sengender Hitze in der prallen Sonne stehen gelassen. All das waren Vorwürfe gegen einen Landwirten aus Tirol, der sich deswegen kürzlich vor Gericht verantworten musste. Die Staatsanwaltschaft legte ihm eine Vielzahl von Vergehen zur Last, auch tierärztliche Anweisungen sollen nicht umgesetzt worden sein, berichtet der ORF.

Der Bauer gab sich wenig einsichtig und konnte für jede von der Anklage vorgelegte Missetat eine mehr oder wenig schlüssige Erklärung anbieten. Zudem schien er von einem erstaunlichen Selbstverständnis geprägt gewesen zu sein, immerhin soll er im Gerichtssaal auch noch „Ich bin Landwirt und kann tun, was ich will!“ gerufen haben. Eine Zeugin konnte zwar mehrere Vergehen bezeugen, für eine Verurteilung reichte das aber nicht.

Das Gericht befand den Angeklagten für nicht schuldig, der Richter konnte nicht feststellen, dass der Landwirt seine Tiere absichtlich schlecht behandelt habe. Das Urteil ist rechtskräftig.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.