Artikel

      „Feuerwehr machtlos“: Zigtausende Menschen fliehen jetzt vor Bränden

      Unglaublich starke Brände zwingen zahlreiche Menschen in die Flucht.

      12/31/2021
      • Umwelt
      • International
      „Feuerwehr machtlos“: Zigtausende Menschen fliehen jetzt vor Bränden
      Marc Piscotty/Getty Images

      Im US-Bundesstaat Colorado wüten heftige Brände, die sich in Folge von starken Winden innerhalb von kürzester Zeit von lokalen Feuern in ein unkontrollierbares Flammeninferno verwandelt haben. Die Feuerwehr ist derzeit nach eigenen Auskünften machtlos und muss zusehen, wie die Feuerwalze ein Haus nach dem anderen verschlingt.

      nullAP Photo/David Zalubowski
      Zigtausende Bewohner*innen in den Städten Louisville und Superior wurden aufgerufen ihre Wohnungen zu verlassen, nachdem die Sicherheit für sie nicht mehr gewährleistet ist. Mit Sturmböen von bis zu 170 Kilometern pro Stunde breiten sich die Flammen rasend schnell aus und machen es den Behörden nahezu unmöglich, die Brände zu stoppen. In sozialen Netzwerken verbreiten sich unter der Bezeichnung „Marshall Fire“ gegenwärtig zahlreiche Videoaufnahmen von den Bränden.


      In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

      Mehr erfahren

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.