Artikel

Extremes Unwetter: Jugendlicher bei Sturm in Spanien gestorben

Trauer nach einem Wetterunglück in Spanien.

11/13/2022
  • International
  • Klima
  • Umwelt
Extremes Unwetter: Jugendlicher bei Sturm in Spanien gestorben

Die Wetterextreme nehmen in den letzten Jahren immer mehr zu, an manchen Orten kommt es zu extremer Dürre, an anderen zu extremen Überflutungen. Und manchmal wechseln sich diese Extreme auch an derselben Stelle ab. Genau das ist kürzlich in Spanien passiert, genauer gesagt in Valencia. Wo sonst große Hitze herrscht und die Menschen unter den Folgen des Klimawandels leiden, kam es zu sintflutartigen Regenfällen.

Dabei wurden auch bisherige Rekordwerte überschritten, bis zu 300 Liter pro Quadratmeter sind binnen weniger Stunden gefallen. Das führte nicht nur zu enormen Sachschäden, sondern auch zu mindestens einem Todesfall. Ein Jugendlicher wurde im Sturm von einem herabfallenden Ast getroffen und tödlich verletzt. Andere Unglücke konnten nur durch beherztes Eingreifen der Einsatzkräfte verhindert werden.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.