Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

Böden verseucht: Regierung überlegt Enteignung von Bauernhöfen

Die Niederlande haben ein gigantisches Stickstoff-Problem, welches aus der Intensiv-Landwirtschaft resultiert.

12/18/2022
  • International
  • Landwirtschaft
  • Gesundheit
Böden verseucht: Regierung überlegt Enteignung von Bauernhöfen

Die Niederlande haben ein gigantisches Stickstoff-Problem, welches aus der Intensiv-Landwirtschaft resultiert. Über Jahrzehnte wurde immer stärker auf Masse statt Klasse gesetzt, die stark auf Export ausgerichtete Landwirtschaft produziert daher immer größere Mengen an Gülle. Diese wird auf die Böden ausgebracht und gelangt durch Regen ins Grundwasser. Das wiederum muss dann kostenintensiv und aufwendig aufbereitet werden.

Da das Ausmaß an Verseuchung des Grundwassers inzwischen so dramatische Ausmaße angenommen hat, dass alle Grenzwerte längst überschritten sind, plant die niederländische Regierung nun eine Reihe von Maßnahmen zur Eindämmung des Problems. So soll die Landwirtschaft sukzessive zum Ausstieg aus Massenproduktion animiert werden, in einem letzten Schritt sind auch Aufkäufe bzw. Enteignungen möglich.

In der Bauernschaft stößt das auf heftigen Widerstand, immerhin hatte man viele Jahre lang die Intensivierung der Landwirtschaft gefördert und davon profitiert. Nun werden die Landwirte zum Klima- und Umweltproblem erklärt, ihr Geschäftsmodell lässt sich nicht weiter fortsetzen. Heftige Proteste haben das Land in den letzten Monaten erschüttert, eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung wurde bislang nicht gefunden.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.