Reportage

Wie Hürden und Intransparenz regionale Lebensmittel blockieren

Der Wunsch nach regionalen Lebensmitteln steigt, doch in der Praxis landen oft Importe in den Regalen oder auf den Tellern. Wo blockiert wird.

11/1/2022
  • Österreich
  • Landwirtschaft
  • Ernährung
  • Konsumentenschutz
Wie Hürden und Intransparenz regionale Lebensmittel blockieren

Das Bewusstsein für regionale Lebensmittel nimmt seit Jahren zu und wurde durch Corona weiter verstärkt. Die Motive dafür können sehr verschieden sein: Nachhaltigkeit, Frische, Authentizität oder auch das Bedürfnis, einen Bezug zum Essen herstellen zu können – und sei es aus diffusem Patriotismus oder Orientierungsbedürfnis. Denn bei vielen anderen Waren des täglichen Gebrauchs will man vielleicht eh nicht so genau wissen, wo sie herkommen. Bei Lebensmitteln ist das scheinbar anders, aber dennoch ist nicht alles klar. Herkunftsbezeichnungen sind kompliziert oder fehlen, und regionale Anbieter müssen mit bürokratischen Hürden kämpfen. Eine oekoreich-Reportage von Journalist Paul Lohberger.

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories.

Mehr erfahren
Bereits oekoreich+ Abonnent*in?

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.