Artikel

      Überflutungen, Hagel & Sturmböen: Hier gilt jetzt höchste Warnstufe

      In Österreich verwandeln sich immer mehr Regionen zu Unwetter-Gebieten. Hier gilt nun höchste Warnstufe.

      8/15/2021
      • Umwelt
      • Österreich
      Überflutungen, Hagel & Sturmböen: Hier gilt jetzt höchste Warnstufe

      Wie erwartet verwandeln sich nach strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen jetzt immer mehr Regionen in Österreich in den nächsten Stunden in Unwetter-Gebiete. In manchen Teilen des Landes dürften die Gewitter sehr heftig ausfallen. Die höchste Warnstufe (Violett) wurde nun in Teilen von Kärnten, Salzburg und der Steiermark ausgegeben. In Kärnten sind aktuell der Osten des Bezirks Spittal an der Drau, der Norden des Bezirks Feldkirchen sowie der Westen von St. Veit an der Glan betroffen.

      In Salzburg herrscht höchste Warnstufe aktuell nur im südlichen Tamsweg. Heftig ist es derzeit auch im Osten des steirischen Bezirks Bruck-Mürzzuschlag, doch auch in Leoben, Graz-Umgebung, Murtal, und Voitsberg dürften die Gewitter noch an Fahrt aufnehmen. In Niederösterreich ist vorläufig nur der Bezirk Neunkirchen von den heftigsten Unwettern betroffen, im Laufe des Abends dürften aber weitere Teile des Bundeslandes umfasst werden, insbesondere Wiener Neustadt-Land und der Bezirk Baden.

      nulluwz.at
      Die Unwetter-Landkarte mit Stand 14:32 Uhr, 15. August 2021
      Der ORF schreibt zu seiner Warnmeldung: „In den vom Unwetter betroffenen Gebieten kann es zu Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen. Kleinräumige Überflutungen sind möglich. Hagel verursacht möglicherweise Schäden an Fahrzeugen, Glasdächern und landwirtschaftlichen Kulturen. Sturmböen reißen Äste ab, vereinzelt könnten sogar Bäume entwurzelt oder geknickt werden. Es besteht große Gefahr durch Blitzschläge.“



      In eigener Sache: Wir arbeiten zu 100 Prozent unabhängig von Staat, Parteien, NGOs und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.