Artikel

Skandal: 6 Wölfe sollen hier heimlich erschossen und vergraben worden sein

Wurden die streng geschützten Tiere in Kärnten abgeschossen?

9/3/2022
  • Österreich
  • Artenvielfalt
  • Tiere
Skandal: 6 Wölfe sollen hier heimlich erschossen und vergraben worden sein

Ein anonymer Brief erhitzt derzeit in Kärnten und mittlerweile über die Landesgrenzen hinaus die Gemüter. Demnach sollen zwei Landwirte bis zu 6 Wölfe heimlich erschossen und vergraben haben. Diese bestreiten das vehement, der zuständige Bürgermeister der Gemeinde Stall im Mölltal stellt sich hinter die durch den Brief beschuldigten Bauern.

Unterdessen mehren sich laut einem Bericht des ORF die Stimmen, wonach ein heimlicher Abschuss dennoch nicht unwahrscheinlich sei. Die Lage unter den Jägern sei angespannt, von einem Abschuss würde wohl niemand zurückschrecken, wird berichtet. Die beschuldigten Bauern wollen sich jetzt jedenfalls gegen die Verleumdung zur Wehr setzen.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.