Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

Riesiger Rückruf: Diese Importware ist zu stark mit Pestiziden belastet

Wie viele Kartoffeln da wohl gerade aus dem Verkehr gezogen werden?

6/3/2024
  • Ernährung
  • Österreich
  • Gesundheit
  • Deutschland
  • Checks & Tests
  • Konsumentenschutz
  • Landwirtschaft
Riesiger Rückruf: Diese Importware ist zu stark mit Pestiziden belastet

Wie viele Kartoffeln da wohl gerade aus dem Verkehr gezogen werden? Es dürften wohl zigtausende Kilogramm sein, die derzeit in Deutschland ihren Weg in den Müll oder bestenfalls in die Gasanlage finden. Grund dafür ist, dass sie zu stark mit Pestiziden belastet sind. Kein Wunder, sie stammen aus Ägypten und dort gelten ganz andere Normen als bei uns. Trotzdem müssen die europäischen Grenzwerte eingehalten werden, wenn die Waren bei uns im Regal liegen. Gleich mehrere Konzerne müssen jetzt Kartoffeln aus dem Sortiment nehmen, hier die Details:

  • Der Artikel „EDEKA Ackergold Speisefrühkartoffeln, mehligkochend“ wurde vorwiegend bei EDEKA und Marktkauf in Bremen, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und den daran angrenzenden Teilen von Nordrhein-Westfalen sowie in Rheinland-Pfalz, dem südlichen Teil Hessens, dem Saarland, Baden-Württemberg und den daran angrenzenden Teilen Bayerns angeboten.


  • Der Artikel „GUT&GÜNSTIG Speisefrühkartoffeln, vorwiegend festkochend“ wurde vorwiegend bei EDEKA und Marktkauf in Rheinland-Pfalz, dem südlichen Teil Hessens, dem Saarland, Baden-Württemberg und den daran angrenzenden Teilen Bayerns angeboten.


  • Das Produkt „Markttag Speisefrühkartoffeln, mehligkochend“ wurde fast bundesweit bei Netto Marken-Discount vertrieben – Ausnahmen sind Hamburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.



In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.