Artikel

      „Palmöl-Industrie ist schuld“: Kinder ertrunken, Zigtausende auf der Flucht

      Auf der indonesischen Insel Sumatra sind aktuell zigtausende Menschen auf der Flucht nach gewaltigen Überschwemmungen.

      1/4/2022
      • Klima
      • International
      • Artenvielfalt
      • Umwelt
      „Palmöl-Industrie ist schuld“: Kinder ertrunken, Zigtausende auf der Flucht

      Auf der indonesischen Insel Sumatra sind aktuell zigtausende Menschen auf der Flucht nach gewaltigen Überschwemmungen. Bis dato ist darüber hinaus auch der Tod von zwei Kindern zu beklagen, die in den Fluten ums Leben gekommen sein sollen. Umweltschützer vor Ort beklagen jetzt, dass die Palmöl-Industrie schuld an der Katastrophe sei.

      null
      Die Gier nach dem billigen Palmöl hat katastrophale Folgen
      Die Rodungen des Urwalds für den Anbau von Palmöl hätten das ökologische Gleichgewicht vor Ort destabilisiert, der als natürliche Barriere wirkende Wald würde nun fehlen. Die heftigen Regenfälle hätten niemals diese zerstörerische Wirkung entfalten können, hätten die Konzerne nicht diesen Raubbau betrieben, so die Kritik der NGOs.


      In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

      Mehr erfahren

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.