Artikel

Katastrophengebiet: Ölpest überflutet Strände

Eine Ölpest hat in Thailand die naturbelassenen Strände erreicht.

1/29/2022
  • Umwelt
  • International
Katastrophengebiet: Ölpest überflutet Strände
The Standard News

Wie die Nachrichtenagentur REUTERS mitteilte, hat die Ölpest in Thailand nun die naturbelassenen Strände erreicht. Was versucht worden war durch den Einsatz von Chemikalien und Barrieren zu verhindern, ist nun eingetreten. Hintergrund ist ein Leck in einer Pipeline, aus dem schätzungsweise mindestens 50.000 Liter Öl ins Meer im Osten Thailands geflossen sind.

nullREUTERS/Soe Zeya Tun
Hunderte Helfer versuchen die Katastrophe einzudämmen
Bis zu 50 Quadratkilometer groß ist der Ölteppich im Meer, nun hat das Öl die Strände der Provinz Rayong erreicht. Hunderte Mitarbeiter der Umweltbehörden sind bereits im Einsatz – die gesamte Region wurde mittlerweile zum Katastrophengebiet erklärt.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.