Die Regiothek wurde für die Zukunft entwickelt. Leider ist dein Browser veraltet und unterstützt möglicherweise einige Techniken nicht mehr. Daher kann es zu Anzeigeproblemen kommen.

Du kannst z.B. Browse Happy besuchen um einen aktuellen Browser herunterzuladen.

Artikel

Gurkerl.at: Schwere Kritik an Arbeitsbedingungen und Massenkündigungen

Es sind schwerwiegende Anschuldigungen, die ehemalige Mitarbeiter*innen gegen den Online-Lebensmittelhändler „Gurkerl.at“ erheben.

4/23/2023
  • Konsumentenschutz
  • Ernährung
  • Österreich
  • Checks & Tests
Gurkerl.at: Schwere Kritik an Arbeitsbedingungen und Massenkündigungen

Es sind schwerwiegende Anschuldigungen, die ehemalige Mitarbeiter*innen gegen den Online-Lebensmittelhändler „Gurkerl.at“ erheben. Dieser gehört zum hunderte Millionen schweren Konzern „Rohlik Group“ aus Tschechien und operiert seit einigen Jahren im Großraum Wien.

Dabei setzt er stark auf digitale Werbung und arbeitet gerne mit Influencern zusammen, etwa auf Instagram. Aber auch ganze Straßenbahnen wurden von „Gurkerl.at“ gebrandet, um so maximale Aufmerksamkeit zu erzielen. Weniger aufmerksam war man offenbar gegenüber den eigenen Beschäftigten, zumindest lesen sich so die Berichte von aktuellen wie ehmaligen Bediensteten.

Massenkündigungen

Wie der Standard berichtet, dürfen Menschen, die bei dem Unternehmen im Kältebereich unter niedrigsten Bedingungen arbeiten, eine zehnminütige Aufwärmpause machen – allerdings außerhalb der Arbeitszeit. Auch Toilettengänge würden von der Arbeitszeit abgezogen. Doch nicht nur im Lager, sondern auch im Büro sei es nicht viel besser. So wird von einem harschen Umgangston berichtet, die Fluktuation beim Personal sei hoch.

Nun verlieren offenbar reihenweise Mitarbeiter*innen ihren Job, nachdem „Gurkerl.at“ seine Auslieferung weiter automatisiert. Rund ein Drittel der Beschäftigten wird demnach seine Arbeit verlieren. Auch in der Führungsetage kam es zuletzt wiederholt zu Veränderungen, offenbar wirken sich die Turbulenzen auch auf das Management aus.


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.