Reportage

Greenwashing-Verdacht: BILLA bezahlt vegane „Experten“ für dubiosen Beirat

Wieso lassen sich vegane Influencer wie Niko Rittenau oder Mitarbeiter der Veganen Gesellschaft Österreich vom BILLA-Konzern für sein neues "GOOD FOOD BOARD" bezahlen?

7/12/2022
  • Ernährung
  • Österreich
Greenwashing-Verdacht: BILLA bezahlt vegane „Experten“ für dubiosen Beirat

Ob Niko Rittenau, die Vegane Gesellschaft Österreich oder Hank Ge, sie alle sitzen in einem neuen Beirat des milliardenschweren Handelskonzerns BILLA. Und sie alle werden dafür bezahlt – ja, wofür eigentlich? Was genau macht dieser Beirat und warum sind sie ein Teil davon? Werden sie dafür sorgen, dass beim REWE-Konzern endlich Tierleid, Naturzerstörung und Kinderarbeit aus den Regalen fliegen? Oder wieso lassen sie sich für ein Projekt bezahlen, das unter Greenwashing-Verdacht steht? Wir haben sie befragt. Jetzt nur bei uns: Was hinter dem dubiosen neuen BILLA-Beirat steckt.

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories.

Mehr erfahren
Bereits oekoreich+ Abonnent*in?

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.