Artikel

Aufruf der Wiener Ukraine-Hilfe: Das wird jetzt vor Ort am dringendsten benötigt!

Gemeinwohlstiftung COMÚN öffnet Solidaritätsfonds und ruft gemeinsam mit ukrainischer Community in Wien zu Spenden für Versorgung von Kriegsbetroffenen auf.

3/2/2022
  • Ernährung
  • International
  • Gesundheit
  • Österreich
Aufruf der Wiener Ukraine-Hilfe: Das wird jetzt vor Ort am dringendsten benötigt!

Bis zu 750.000 Menschen dürften mittlerweile vor dem Krieg in der Ukraine geflohen sein, die Zahl der Toten und Schwerverletzten vor Ort steigt stündlich. Weniger als 600 Kilometer Luftlinie trennen Wien und Lemberg (Lviv), die größte Stadt der Westukraine, die auch von Bombenangriffen betroffen ist. Der Krieg findet also direkt vor unserer Haustür statt, was jedoch auch eine unmittelbare Hilfe von Österreich aus ermöglicht.

Die ukrainische Community in Österreich zählt schätzungsweise über 12.500 Menschen, diese leisten rasch und unkompliziert humanitäre Hilfe. Sie stehen im direkten, ständigen Kontakt mit den Betroffenen und den Spitälern in der Ukraine und wissen, was jetzt gebraucht wird. Die Gemeinwohlstiftung COMÚN hat sich entschlossen die Community zu unterstützen und ruft nun zur Sammlung der dringendst benötigten Güter auf. Zudem wird der Solidaritätsfonds der Stiftung für die Sammlung von Spenden geöffnet.

Dringend benötigte Hilfsgüter

Momentan werden aufgrund der vielen Verletzten besonders medizinische Produkte wie Anästhetika, Antibiotika, Spritzen, Verbände, Binden, Aderpressen und blutstillende Schwämme benötigt. Die Beschaffung medizinischer Materialien oder von Spenden für deren Ankauf rettet Menschenleben“ so Magdalena Baran-Szołtys, Kulturwissenschaftlerin an der Universität Wien und Vorsitzende des Stiftungsbeirats der Gemeinwohlstiftung COMÚN.

Für die Versorgung von Verletzten und das unmittelbare Überleben der Zivilbevölkerung werden zudem gegenwärtig am dringendsten Adrenalin, verschiedene Arten von Insulin, Kindernahrung sowie Hygieneartikel gebraucht. Außerdem werden laufend Einweggeschirr, Taschenlampen, Schlafsäcke und Decken benötigt. Die Verteilung der gesammelten Hilfsgüter wird von der ukrainischen Community selbst organisiert.

Wir finden es überaus beeindruckend, wie schnell und effektiv die ukrainische Gemeinschaft in Wien sich zur Unterstützung ihrer Landsleute organisiert hat. Hier wird gegenwärtig Übermenschliches geleistet. Als Gemeinwohlstiftung COMÚN wollen wir die Community dabei unterstützen vor Ort zu helfen. Jeder Beitrag ist wichtig und kann Not lindern“ so Veronika Bohrn Mena, Vorsitzende der Gemeinwohlstiftung COMÚN.

Hier kann jetzt gespendet werden

Sachspenden können täglich von 7:00 bis 23:00 Uhr in der Ukrainischen St. Barbara-Kirche in der Postgasse 8, im 1. Bezirk in Wien abgegeben werden. Kontaktperson hierfür ist Hilfskoordinator Dmytro Kulchytskyi, erreichbar unter +43 660 1827960. Geldspenden können via Facebook, via Paypal oder auch per Überweisung an den Solidaritätsfonds der Gemeinwohlstiftung COMÚN gerichtet werden:

Empfänger: Gemeinwohlstiftung COMÚN
Verwendungszweck: Ukraine
IBAN:  AT73 2011 1842 9167 4800
BIC: GIBAATWWXXX


In eigener Sache: Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

Jetzt abonnieren
Logo Oekoreich

Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories und exklusive Einblicke.

Mehr erfahren

Jetzt weiterlesen

oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.