Artikel

      Bereits 7 Tote: So schlimm wüten die Brände nun in Italien und Frankreich

      Die Feuer in Italien und Frankreich sind weiterhin außer Kontrolle. Nun gibt es immer mehr Todesopfer und Schwerverletzte.

      8/18/2021
      • Umwelt
      • International
      Bereits 7 Tote: So schlimm wüten die Brände nun in Italien und Frankreich

      In Italien brennt es bereits seit Wochen, sowohl in Kalabrien, Apulien, Sardinien und Sizilien. Nun haben die Brände ihr sechstes Todesopfer gefordert, dabei handelt es sich um einen 78 Jahre alten Mann, der im Kampf gegen die Flammen umgekommen ist. Zuvor hatte das Feuer sein Ackerland vernichtet, danach war es auf das Haus übergesprungen. Beim Versuch zu löschen, wurde er von den Bränden erfasst.

      nullMaguyTran
      Auch in Frankreich sind Brände außer Kontrolle

      Das erste Todesopfer gibt es nun auch in Frankreich. Die Brände in Südfrankreich wüten seit zwei Tagen, dutzende Menschen haben sich bei Löscharbeiten verletzt. Starke Winde fachen die Brände immer wieder an, die Löscharbeiten gestalten sich schwierig. Tausende Tourist*innen und Anwohner*innen mussten bislang in der Bucht von Saint-Tropez in Sicherheit gebracht werden. Die Stromverbindung ist zusammengebrochen.



      In eigener Sache: Wir arbeiten zu 100 Prozent unabhängig von Staat, Parteien, NGOs und Konzernen. Um unseren Fortbestand zu sichern, sind wir auf Abonnent*innen angewiesen. Bitte schließen Sie jetzt ein Abo ab und ermöglichen Sie damit unsere Berichterstattung. Danke!

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.