Reportage

      Werbung & Wahrheit: Warum Kälber oft in Boxen, statt bei ihren Müttern leben

      Kühe auf der Weide, am besten mit Kälbchen – ein beliebtes Werbebild. Natürlich schaut die Realität oft anders aus: Die meisten Kühe sind nicht auf einer Weide, sondern leben von ihren Müttern getrennt. Eine Reportage von Paul Lohberger.

      8/5/2021
      • Landwirtschaft
      • Österreich
      • Tiere
      Werbung & Wahrheit: Warum Kälber oft in Boxen, statt bei ihren Müttern leben

      Die „Kaiberl“ am Bauernhof fanden die Kinder so lieb, dass sie kein Kalbfleisch mehr essen wollten. Neugierig schauten die Kälbchen aus ihren kleinen Boxen im Stall, von den großen Kühen waren sie getrennt. Seit wir Kinder hatten, urlaubten wir jeden Sommer eine Woche auf dem kleinen Hof in der Attersee-Region. Es gab da ein paar Ferienwohnungen, aber eigentlich war es eine kleine Milchwirtschaft. Wir bekamen die Milch direkt von den Bauern, die Kinder liebten sie, aßen und tranken noch mehr als sonst. 20 Kühe waren im Stall, das Futter kam von den umliegenden Wiesen, die Milch war zertifiziert als „frei von Gentechnik“. Eine bessere Einstufung war nicht möglich, denn es war Anbinde-Haltung.

      Zur Almwirtschaft waren die Wiesen nicht geeignet, und ein Umbau des Stalles war eine schwierige Investition gewesen: Die Bauersleute waren alt, die erwachsene Tochter auch Bäuerin, aber allein, die Gesamtperspektive unklar. Ohne Förderungen wäre der Betrieb ohnehin nicht möglich gewesen. Dabei lebte die Bauernfamilie für ihren Hof und ihre Kühe, es war ihnen sichtlich nicht egal, wie es den Tieren ging, auch den Kälbchen. Die Tochter fütterte sie gerne mit einem besonderen Eimer, dem „Tränkekübel“, wo durch einen großen Schnuller am unteren Rand die Milch herauskam. Aber ein Kalb bei der Mutter zu lassen, schien nicht denkbar, es widersprach den Vorgaben oder Empfehlungen, auf denen die Routinen am Hof begründet waren.

      Jetzt abonnieren
      Logo Oekoreich

      Werde Mitglied bei oekoreich+ und erhalte Zugang zu unseren Top-Stories.

      Mehr erfahren

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.