Artikel

      oekoreich floriert: Bereits über 125.000 Leser*innen pro Monat

      Im April 2021 ist mit oekoreich.com das Onlinemedium der Gemeinwohlstiftung COMÚN gestartet. In den knapp vier Monaten seither nahm es eine rasante Entwicklung.

      8/1/2021
      • Umwelt
      • Artenvielfalt
      • Österreich
      • Ernährung
      • International
      • Landwirtschaft
      • Schweiz
      • Tiere
      • Klima
      • Deutschland
      oekoreich floriert: Bereits über 125.000 Leser*innen pro Monat

      Im April 2021 ist mit oekoreich.com das Onlinemedium der österreichischen Gemeinwohlstiftung COMÚN gestartet. In den knapp vier Monaten seither nahm es geradezu eine rasante Entwicklung. Inzwischen informieren sich im Schnitt über 4.000 Menschen jeden Tag auf der Medienplattform, das macht weit über 125.000 Leser*innen pro Monat, die Tendenz ist weiterhin steigend. In den zugehörigen Kanälen in sozialen Netzwerken erreichen die Beiträge im Schnitt über eine Million Menschen pro Monat und sehr hohe Interaktionsraten.

      Thematisch hat man sich auf einen Mix aus Klima, Umwelt, Natur, Landwirtschaft, Ernährung und Tierschutz spezialisiert. Über 250 Beiträge wurden bislang veröffentlicht, eigene Recherchen und Interviews stehen im Zentrum des oekoreich-Angebots. Aber auch die Austria Presse Agentur (APA) beliefert oekoreich.com seit Juli mit laufenden Updates. Das ermöglicht der Redaktion trotz ihrer stark begrenzten Ressourcen einen hochaktuellen Zugang zu passenden Neuigkeiten und die Wahrung einer internationalen Perspektive.

      Medium der unabhängigen Bewegungen

      oekoreich soll künftig aber auch verstärkt als Medium der gleichnamigen Bürgerinitiative positioniert werden. Diese aus dem erfolgreichen Tierschutzvolksbegehren heraus entwickelte Initiative hat zuletzt etwa Spenden für die Flutopfer von Hallein gesammelt oder die Aktivitäten von Tier- und Naturfreund*innen in Bundesländern finanziert. Dieser aktivistische Arm der Gemeinwohlstiftung COMÚN wird hier ebenfalls abgebildet, mit dem oekofonds wurde ein eigenes Instrument zur Förderung zivilgesellschaftlicher Aktivitäten geschaffen.

      Auch die Aktivitäten der stiftungseigenen Bürgerinitiative für ein Lieferkettengesetz werden künftig hier abgebildet, behandelt diese doch ökologische und soziale Zusammenhänge.

      oekoreich+ soll Medium wirtschaftlich absichern

      Mit Anfang Juli wurde zudem oekoreich+ gestartet, ein Abonnement-Angebot des Mediums. Damit soll das wirtschaftliche Fundament von oekoreich abgesichert werden. Als von Staat, Parteien, NGOs und Konzernen vollkommen unabhängig agierendes Medium, das sich im Eigentum einer gemeinnützigen Stiftung befindet, ist diese Form der Finanzierung der tragfähigste und nachhaltigste Weg. Bereits ab 8 Euro pro Monat wird man Abonnent*in.

      Voller Zugang zu exklusiven Recherchen

      Die Abonnent*innen sind nicht nur wertvolle Partner*innen der Finanzierung des Mediums, sondern erhalten auch exklusive Einblicke und Zugang zu besonders umfangreichen Recherchen. Ein Pool von aktuell über 20 Journalist*innen und Expert*innen wirkt zusammen an der Aufbereitung spannender Inhalte. Insbesondere dort, wo Konsument*innen getäuscht werden, wo mit ihrem Vertrauen in Unternehmen und Staat bewusst Schindluder getrieben wird, sieht sich oekoreich als digitaler Watchdog.



      Jetzt oekoreich+ abonnieren und vollen Zugriff auf unsere exklusiven Recherchen & Hintergrundinformationen erhalten. Ein Abonnement sichert unseren Fortbestand. Jetzt oekoreich+ abonnieren!

      Jetzt weiterlesen

      oekoreich möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von oekoreich notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.